Samuelson: Tischbestellung mit QR-Code

Tischbestellung digital – Wartest du noch oder scannst du schon?

Wenn Sie Gäste in Ihren Bäckerei-Cafés empfangen, für die Smartphone und QR-Code scannen nicht mehr nach Science-Fiction klingen, dann haben wir etwas Neues für Sie – die Tischbestellung über einen QR-Code!

In Zeiten von Corona und akutem Personalmangel, der sich durch die Pandemie noch verschärft hat – Servicekräfte haben sich umorientiert, denn gastromäßig gab es plötzlich über lange Zeit nichts mehr zu holen – müssen neue Wege beschritten werden. Und diese führen ganz klar in Richtung Digitalisierung: ob WebShop, Kiosk-Bestellterminal oder NEU Tischbestellungen über QR-Code – so sieht die Bäckerwelt von morgen aus.

 

Denn einige Vorteile liegen klar auf der Hand:

  1. Kosten einsparen: Es fallen weniger Personalkosten an. Digitale Bezahlmethoden sparen Geldentsorgungskosten. Weniger Bargeld in den Filialen schützt auch vor Betrug.
  2. Hygienischer: Speisekarten müssen nicht mehr regelmäßig gereinigt werden; der Gast nutzt sein eigenes Smartphone zur Produktauswahl.
  3. Alles unter Kontrolle: Jede Bestellung wird digital erfasst und verbucht. Das System ist also sehr viel weniger fehleranfällig als würde alles von Hand gemacht werden.
  4. Mehr Transparenz: Der Gast kann sich ganz einfach über Inhaltsstoffe, Allergene oder Bio-Produkte informieren. Ein Produktpass am Artikel hinterlegt macht es möglich und somit die Produkte transparent für den Verbraucher. Das schafft Vertrauen und ist in Zeiten, in denen sich die Menschen immer mehr Gedanken über die Herkunft und Herstellung ihrer Lebensmittel machen, zukunftsweisend.
  5. Verkürzte Wartezeit: Der Gast muss weder auf das Service-Personal warten, um seine Bestellung aufgeben zu können, noch muss er sich an der Verkaufstheke in die Schlange stellen. Auch das Warten auf die Rechnung entfällt, denn Speisen und Getränke sind längst online bezahlt.

 

 So funktioniert es:

Der Gast setzt sich an einen Tisch im Lieblingsbäckerei-Café und scannt dort den auf dem Tisch platzierten bzw. angebrachten QR-Code mit seinem Smartphone. Der Code leitet den Gast dann weiter auf die WebShop-Webseite; hier wählt er seine Produkte aus und schließt die Bestellung mit der Bezahlung ab. Ob via PayPal, mit Kreditkarte oder mit der Prepaid-Kundenkarte – der Gast hat verschiedene Online-Bezahlmöglichkeiten.

Anders als bei der Click&Collect WebShop-Bestellung entfallen hier Vorlaufzeiten und Filialauswahl. Hinter dem QR-Code verbergen sich dafür Raum- und Tischnummer. Zusätzlich ist eine solche Bestellung immer als Im-Haus-Bestellung voreingestellt und zieht somit die korrekte Mehrwertsteuer. Die Bestellung des Gastes geht unmittelbar an der Kasse und auf dem Küchenmonitor ein und kann vom Personal zusammengestellt bzw. zubereitet werden. Raum- und Tischnummer werden als Informationen mitgegeben; die Bestellung landet so garantiert beim richtigen Gast.

Keine zusätzliche App. Keine digitale Speisekarte im PDF-Format. Alles läuft in Echtzeit via Webservice ohne Schnittstellen. Alles mit Samuelson BackShop 2 und dem integrierten Samuelson WebShop.

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar