Samuelson Bäckerei Warenwirtschaft

BackPro-Herbst-Release – Was Sie zum Ende des Jahres erwartet

In unserem branchenspezifischen ERP-System Samuelson BackPro hat sich viel getan, auf das Sie sich im vierten Quartal dieses Jahres freuen können.
Wir geben Ihnen heute einen kleinen ausgewählten Vorgeschmack auf die vielen neuen Funktionen, die Sie mit dem Update auf BackPro 14.4 erwarten können.

Rollencenter für jede Abteilung:

Das Cockpit für Ihren Arbeitsalltag gibt es bereits für die Kassensteuerung, den Verkauf und die Finanzbuchhaltung.
Mit dem nächsten BackPro-Release erhalten Sie zusätzlich, je nach Lizenz, auch die Rollencenter für:

  • Einkauf und Lager,
  • Qualitätssicherung inkl. Inhaltsangaben & Produktpass.

Damit erhalten weitere Abteilungen in Ihrem Unternehmen das zentrale Steuerelement im Tagesgeschäft und haben alle relevanten Daten im Blick.

Kassenmitarbeiterzeiten:

Arbeitsstunden der Kassenmitarbeiter können künftig in Samuelson BackPro importiert, bearbeitet und ausgewertet werden.

Zusätzliche Artikelbilder:

Kassen und WebShop sollen unterschiedliche Artikelbilder für einen bestimmten Artikel erhalten? Mit den neuen Möglichkeiten der Kassenartikelbilderzuordnung in der BackPro Kassensteuerung ist das künftig kein Problem mehr.

Getränkeanlagen:

Im kommenden Release ist auch die Anbindung von Getränkeanlagen realisiert.  Samuelson kann alle Kaffeevollautomaten und Getränkeanlagen anbinden, die das E-Protokoll unterstützen. Kein Kaffeeziehen ohne vorherige Bezahlung, kein falsch gezapftes Getränk ohne Entlastung. Jeder Vorgang wird protokolliert!

Kundenbindung:

Wir haben die Treuepunkte und die Stempel in ihrer Nutzung erweitert:

  • Gesammelte Treuepunkte können künftig beim Einlösen nicht mehr nur den Zahlbetrag schmälern, sondern sie können auch gegen ein bestimmtes Produkt eingetauscht werden – die Pflege der Treuepunkteeinlösung gleicht dabei der Pflege für die Stempeleinlösung.
  • Gesammelte Stempel können mit dem neuen Release auch für Teilmengen, wie beispielsweise halbe Brote, eingelöst werden.

 Auftragserfassung und Preisfindung:

  • Auftragsmengen werden bei der Erfassung in mehrere Einheiten umgerechnet und dargestellt. Somit kann zum Beispiel die Menge in Körben erfasst werden und der Anwender erhält zusätzlich die Information wie viele Stück und Rollwagen das sind.
  • Bei der Anlage von Aufträgen können Auftragsmengen automatisch fixiert werden; selbiges gilt für Festbestellungen.
  • Bei der Preisfindung gibt es eine auftragsübergreifende Mengenstaffel auf Basis der Bestellmenge oder Liefermenge.
  • Erweiterung der Zeilenrabatte: Mehrere Zeilenrabatte (mit Beschreibung) pro Auftragszeile sind möglich und sowohl im Auftrag als auch auf der Rechnung einzeln sichtbar. Die Berechnung der einzelnen Rabattstufen ist kumulativ möglich (d.h. die Rabatt-Berechnungsbasis ist inkl. schon gewährter Rabatte).

 Erweiterungen in der Artikelkalkulation:

  • Standardeinstellungen für die Artikelversionseinheiten: Der Anwender erhält sämtliche einmalig voreingestellten Artikeleinheiten und Einheitenumrechnungen, wenn er eine Artikelversion anlegt. Damit entfällt die aufwändige Pflege von Artikeleinheiten für jede Version. Diese Voreinstellungen gibt es auch für die Artikelversionen selbst.
  • Optimierung der Artikelversionen in der Artikelvorkalkulation. Artikelversionen können Sie so konfigurieren, dass immer das Standardrezept und auch der Standard-Arbeitsplan aus der Artikelkarte verwendet wird. Dadurch ist bei Zuordnung neuer Rezepte und/oder Arbeitspläne keine Überarbeitung der Einrichtung in der Artikelkalkulation notwendig.
  • Erweiterung der Preisfindungslogik für kalkulatorische Preise: Kalkulatorische Preise werden nach verschiedenen Prioritäten gesucht. Prio 1: Einheit aus der Rezeptzeile, Prio 2: EK-Preiseinheit aus dem Artikelstamm, Prio 3: EK-Einheit aus dem Artikelstamm, Prio 4: Basiseinheit aus dem Artikelstamm. NEU hinzugekommen als Prio 5: Wenn nur ein Eintrag zum Artikel in der kalkulatorischen Preisliste existiert, wird dieser Preis verwendet. Es erfolgt die Umrechnung des Preises in die Einheit aus der Rezeptzeile anhand der Einheitenumrechnung.

Besonderes im Einkauf:

  • In einem EK-Ordersatz können mit dem neuen Release auch Losgrößen, Min. und Max.-Mengen je Artikel gepflegt werden.
  • Erweiterung der Bestellerfassung um die Einrichtung von Mindestliefermengen und Mindestwerten je Lieferung und Lieferant.
  • Automatisierte Rechnungsprüfung – Prüfung auf mengenmäßige oder wertmäßige Abweichungen zwischen Rechnung und Lieferschein/Bestellung bei Eingabe/Einlesen der Rechnungszeilen. Dabei werden Abweichungen farblich markiert.

Neues aus dem Lager:

  • Die Rückverfolgbarkeit mittels Paketnummern (Paletten, Rollwagen, DHL-Pakete) gibt es als zusätzliche Artikelverfolgungsnummer.
  • Chargen und Pakete wurden um die Funktionalität der Aktionen erweitert. Jede Aktion hat einen definierbaren Grund. Somit ist jederzeit nachvollziehbar, was mit der Charge passiert ist und vor allem, wer die Aktion warum durchgeführt hat.

Highlights der Produktion:

  • Die Terminierung von Produktionsplanungen ist um artikelabhängige Rüstzeiten, parallele Abläufe, wie z.B. in einer Küche, und die Berücksichtigung von Planungsvorschlägen erweitert.
  • Archivlösung und Druckmöglichkeit für Produktionsplanungen.
  • Vereinfachtes Ändern der Reihenfolge von Zutaten im Rezept.
  • Anzeige der Teigausbeute und des Fettanteils am Rezept.
  • Produktionssysteme: Der Import und Export von Lagerbewegungen kann jetzt getrennt pro Lagerort gesteuert werden.

 Neben diesem Einblick in die Features des kommenden Minor-Releases BackPro 14.4 erwarten Sie noch unzählige kleinere Optimierungen quer durch die Anwendung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar