Samueslson: Ausschankkontrolle im Selfcservice

Vertrauen ist gut, Kaffeemaschinen mit E-Protokoll sind besser

Samuelson steht für die Digitalisierung Ihrer Bäckereifiliale – damit die Abläufe in Ihren Filialen nicht nur schneller, sondern auch sicherer sind.

Ganz NEU gibt es bei Samuelson die E-Protokoll-Schnittstelle, die unsere BackShop 2-Kassen mit Kaffeevollautomaten und/oder Getränkestationen für Softgetränke verbindet.

Kein Kaffeeziehen ohne vorherige Bezahlung, kein falsch gezapftes Getränk ohne Entlastung. Jeder Vorgang wird protokolliert! So wissen Sie sicher, wo jeder Kaffee geblieben ist.

Wir können alle Kaffeevollautomaten und Getränkeanlagen anbinden, die das E-Protokoll unterstützen!

Und so geht’s: 

Bäckertheke

Der Gast kauft an der Verkaufstheke Getränke. Erst der bezahlte Bon an der Kasse gibt den Ausschank des Kaffees oder des Softgetränks frei. Sind die entsprechenden Artikel gezapft, können keine weiteren Getränke gezogen werden.

Tischbedienung

Bei der Tischbedienung zahlt der Gast in der Regel erst hinterher seine Rechnung. Hier erfolgt die Freischaltung der Kaffeemaschine bzw. der Getränkeanlage, wenn das Service-Personal die Bestellung des Gastes mit dem Button „Abschließen“ bestätigt hat.

Für den Fall, dass der Gast nun ein anderes Getränk serviert bekommt als er bestellt hat, kann das Getränk nicht ohne Weiteres weggeschüttet und ein anderes eingeschenkt werden, denn der Ausschank ist gesperrt, da bereits ein Getränk gezogen wurde. Nun muss mittels Entlastung das falsche Getränk storniert und das richtige Getränk erneut boniert werden. Nach „Abschließen“ der Bestellaufnahme ist der Artikel für die Getränkeanlage oder Kaffeemaschine freigegeben und kann gezapft werden.

Selfservice

Eine weitere Variante gibt es beim Selfservice. Hier holt sich der Gast selbstständig seinen Kaffee oder sein Kaltgetränk an einer zentralen Getränkestation. Damit auch hier die Ausgabe der Getränke auf die wirklich bezahlten Artikel begrenzt ist, wird dem bezahlten Bon ein QR-Code mitgegeben. Mithilfe eines Scanners und eines kleinen 10 Zoll-Tablets (zum Beispiel dem AURES Swing), das neben der Getränkestation steht, scannt der Gast den QR-Code auf dem Bon. Nun kann er auf dem Tablet die bezahlten Getränke wählen. Dabei müssen nicht alle Getränke sofort gewählt werden; das kann auch in einem größeren zeitlichen Abstand erfolgen. Das System merkt sich, welche Artikel bereits ausgegeben wurden und welche noch nicht. Dafür muss der Gast nur den QR-Code ein weiteres Mal scannen, wenn er ein Getränk „einlösen“ will.

Individuelle Einrichtung in Samuelson BackPro

Die Getränkeanlagen und/oder die Kaffeemaschine und deren Artikel- und Filialzuordnungen richten Sie in Samuelson BackPro ein.

Hinterlegen Sie hier Kaffeemaschinen und Getränkeanlagen mit eindeutiger Benennung und ordnen Sie ihnen die entsprechenden Artikel bzw. Warengruppen zu. Geben Sie an, ob die Artikel für den Im-Haus-Verkauf oder den Außer-Haus-Verkauf zubereitet werden.

Nutzen Sie den Selfservice, setzten Sie hier das Kennzeichen im Feld „Selbstbedienung“.

Auch die Umcodierung bzw. das Mapping der Artikelnummern erfolgt über die Konfiguration in BackPro – die E-Protokoll-Schnittstelle kann nur mit 4-stelligen Artikelnummern umgehen. Wenn Sie größere Artikelnummern verwenden, definieren Sie in der Einrichtung eine abweichende Artikelnummer, damit Kasse und Kaffeemaschine den richtigen Artikel erkennen können.

Flexibler Einsatz

Ob Bäckertheke, Tischbedienung oder Selfservice – das System ist vielseitig einsetzbar und deckt diverse Ausschank-Varianten ab.

Zudem bietet es ein hohes Maß an Sicherheit durch lückenlose Protokollierung der ausgeschenkten Getränke und der zugehörigen Einnahmen und auch Entlastungen bzw. Stornos.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Unser Vertriebsteam berät Sie gern: vertrieb@samuelson.de

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar