Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung

Genau dafür haben wir nun in Samuelson BackPro eine neue, passgenaue automationX-Schnittstelle entwickelt. Damit schlagen Sie die Brücke zur teil- oder vollautomatisierten Produktion, in der das Produktionssystem automationX intelligent Ihre Öfen, Silos oder Teigmaschinen vernetzt und so wie von Geisterhand die Fertigung Ihrer Backwaren steuert. Mit unserer neunen Schnittstelle laufen Bestände (Rohstoffartikel und produzierte Waren) auf BackPro-Seite jederzeit synchron mit dem Materialeinsatz in der Backstube. Alle produktionsrelevanten Daten wie Rezepte und Aufträge liefert zuverlässig unser Warenwirtschaftssystem Samuelson BackPro – auf Wunsch inklusive der Planungsdaten für den automatisierten und effizienten Betrieb Ihrer Fertigungsanlagen.

Verbraucht Ihr Produktionssystem an besonders heißen Tagen für den Teig zusätzliche Mengen an heruntergekühltem Wasser, fließen diese abweichenden Verbräuche und Kosten über die Schnittstelle zurück nach BackPro und werden dort automatisch verbucht. So können Sie Ihre Backwaren jederzeit mit den in der Produktion tatsächlich verwendeten Mengen nachkalkulieren und erhalten damit noch exaktere Werte bei Ihren Produktionskosten.

Mit unserer neuen Schnittstelle führen Sie Ihre Backstube so ins digitale Zeitalter – mit weniger Inventurabweichungen, einer autarken Materialdisposition und Chargenrückverfolgung. Sie erhöhen Ihre Produktionssicherheit und halten die Qualität Ihrer Backwaren auf konstant hohem Niveau.

Dabei zeigt Ihnen automationX den Status Ihrer Anlagen (Aktoren und Sensoren) jederzeit an und schlägt bei möglichen Störungen Alarm. Obwohl Ihre Backstube damit quasi zum Selbstläufer wird, bleiben Sie flexibel. So können Sie jederzeit zwischen Hand- und Automatikbetrieb wechseln sowie sogenannte Ad-hoc Aufträge schnell und zuverlässig in die Produktion einbinden.

Mit der neuen Schnittstelle wächst unser Knowhow bei der Digitalisierung von Bäckereibetrieben immer weiter. Bereits seit vielen Jahren arbeiten wir dabei auch mit anderen Produktionssystemen wie Bornträger, ESA, GIP und Winback eng zusammen.

Bildquelle: Kreklau/Grossbäcker

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar