Bild: epay 2020

„Mit Karte, bitte!“ – Bargeld- und kontaktloses Bezahlen im Bäckereigeschäft

Die schrittweisen Lockerungen der Corona-Maßnahmen geben Hoffnung – Cafés und Restaurants dürfen unter strengen Abstands- und Hygieneregeln wieder öffnen. Falls Sie es noch nicht getan haben, ist jetzt der richtige und wichtige Zeitpunkt, Ihre Bäckereifilialen und -Cafés mit kontakt- und bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten auszustatten.
Denn besonders jetzt, wo Warteschlangen an der Tagesordnung sind und Hygiene an oberster Stelle steht, schätzen viele Menschen einen schnellen, sicheren und hygienischen Bezahlvorgang.

Kontaktloses Bezahlen ist beliebt und schnell

Die kontaktlose Kartenzahlung wird immer beliebter. Eine von der Deutschen Bundesbank beauftragte Befragung zeigte, dass 32 Prozent der Besitzer einer kontaktlosen Debitkarte und 39 Prozent der Kreditkartennutzer regelmäßig Gebrauch vom kontaktlosen Bezahlen machen.
Kein Wunder, denn kontaktloses Bezahlen ist schnell – laut einer Studie des DHBW Heilbronn fast 5 Sekunden schneller als die Barzahlung. Möglich macht dies die integrierte NFC-Funktion in Karten und Smartphones, mit der ein kontaktloser Austausch von Daten auf kürzeste Distanz möglich ist. Die Kreditkarte, Debitkarte oder das Smartphone muss niemandem in die Hand gegeben oder in ein Lesegerät gesteckt werden – der Kunde hält das gewählte Zahlungsmittel lediglich kurz an das Zahlungsterminal. In den meisten Fällen ist bis zu einer Summe von 25 bzw. 50 Euro keine PIN-Eingabe mehr nötig.

Elektronisches Bezahlen bringt höheren Umsatz

Ob mit oder ohne Terminal-Kontakt – Bäckereien, in denen bislang Bargeld dominierte, profitieren von der zunehmenden Beliebtheit der Kartenzahlung: durch elektronische Zahlungen steigen die Spontankäufe an, der Wert des Durchschnittsbons wird erhöht und somit der Umsatz gesteigert. Zudem ermöglicht bargeldloses, und speziell kontaktloses Bezahlen, viele moderne Zahlarten via Apple Pay, Google Pay, Alipay oder WeChatPay sowie Zusatzservices, wie Gutscheine und Coupons, womit neue Kundengruppen erschlossen werden.

Verbindung von Kassensystem und Zahlungsterminal

Um Bäckereikunden (kontaktlose) Kartenzahlungen zu ermöglichen, sind entsprechende Kartenterminals nötig, die das berührungslose Zahlen technisch unterstützen. Mit ihnen können nahezu alle Zahlungsmethoden, auch Mobile Payment mit dem Smartphone, abgewickelt werden.
Dazu setzen wir auf die Zusammenarbeit mit dem Zahlungsdienstleister und Payment-Spezialisten epay, der bislang über 1.200 Points of Sale bei kleinen und mittleren Bäckereibetrieben bis hin zu deutschlandweiten Bäckereiketten mit der Technik des bargeldlosen Bezahlens ausgestattet hat.
Epay’s Zahlungsterminals sind optimal vorbereitet für die Anbindung an das Samuelson Kassensystem. Darüber hinaus bietet der Zahlungsdienstleister viele weitere Payment Services, sowohl am Point of Sale, im eCommerce als auch bei InApp-Services an, die nach den Anforderungen des Händlers gestaltet werden und ein optimales Kundenerlebnis bieten.
Aber auch Zahlungsterminals anderer Anbieter können (je nach Terminal vorherige Prüfung/Freigabe erforderlich) direkt an die BackShop 1- und BackShop 2-Kassen angeschlossen werden und ermöglichen so die automatische Übergabe des zu zahlenden Betrags von der Kasse an das Terminal. Das Eintippen in das Kartenterminal ist nicht mehr nötig, Fehlbuchungen entfallen und der Tagesabschluss erfolgt komplett automatisch.

Das Aufrüsten mit neuen elektronischen Zahlungsarten ist kein Problem für die BackShop 2-Kassen und unser ERP-System BackPro. Dort hinterlegen Sie einfach Zahlungsmittel aller Art und entscheiden so, welche Zahlungsmittel in Ihrer Bäckereifiliale angeboten werden und welche nicht. Im Samuelson BackPro-Kassenbuch können Sie sich detailliert auflisten lassen, welche Umsätze durch welches Zahlungsmittel (z.B. Kreditkarte) von welchem Anbieter (z.B. VISA) an welcher BackShop 2-Kasse eingingen. Für jede Karte bucht Samuelson BackPro dann auf ein eigenes Konto, sodass Sie die Zahlen bequem mit Ihrem Abrechnungsdienstleister abgleichen können.
Durch die exklusive Cloud-Anbindung zwischen dem Samuelson Kassensystem und epay erhalten Sie zusätzlich jederzeit einen Report über alle getätigten Umsätze und eine transparente Kostenübersicht.

Mit der Einführung bargeld- und kontaktloser Bezahlmethoden investieren Sie in die Zukunft Ihrer Bäckereifilialen und gewinnen durch die schnelle Abwicklung des Bezahlvorgangs auch nach der Krise mehr Zeit für die Beratung und das persönliche Gespräch mit Ihren Kunden.  Zudem verringern Sie die Fehlerquote beim Herausgeben von Wechselgeld und steigern Ihren Umsatz. Dabei wird es als besonders angenehm empfunden, wenn auch ohne einen Mindestbetrag per Karte bezahlt werden kann. Denn wer möchte schon auf sein Lieblingsbackwerk verzichten, nur weil er zuvor den Weg zur Bank vergessen hat?

Einen Überblick über alle Vorteile von Samuelson Kassensystemen mit integrierten Zahlungsterminals der epay oder ein unverbindliches Angebot erhalten Sie hier!

 

Quellen:

DHBW Heilbronn: https://www.heilbronn.dhbw.de/news/beitrag/neue-studie-bargeld-ist-nicht-laenger-schnellstes-zahlungsmittel.html

Deutsche Bundesbank: https://www.bundesbank.de/de/presse/pressenotizen/kontaktloses-bezahlen-wird-normalitaet-822258

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar