Bild: Samuelson

3G-Check in der Bäckereifiliale – ein Job für BackShop

Seit 24.11.2021 gilt die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Damit muss jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin einen Nachweis über Impfstatus oder Genesenenstatus oder einen aktuellen negativen Test vorlegen, wenn er oder sie die Arbeitsstätte betritt – ein immenser Verwaltungsakt! Hinzu kommt in den Bäckerei-Cafés die Prüfung der Gäste je nach aktuell geltender Verordnung im jeweiligen Bundesland. Wer prüft in jeder einzelnen Filiale den Status?

Den Job übernimmt ab jetzt Ihre BackShop 2-Kasse!

Ob vollständiger Impfschutz, genesen oder aktuell getestet – wer sich an der Kasse anmelden möchte, muss dies über das Covid-19 Schutzsystem zunächst nachweisen. Andernfalls kann eine Anmeldung an der Kasse nicht erfolgen.

Je nachdem, wie Sie in Ihrem Betrieb die 3G-Regel handhaben, können Sie mittels Kassenberechtigung zunächst festlegen, ob alle drei Nachweise an der Kasse erbracht werden sollen oder nur der tagesaktuelle Test. Dies kann dann der Fall sein, wenn Sie die Nachweise zur Impfung und zum Status der Genesung bereits zentralseitig erfasst haben.

Doch damit nicht genug: Das Covid-19 Schutzsystem wird mit dem QR-Code-Check der Gäste in Ihrem Bäckerei-Café abgerundet.

Bild: Samuelson

Die einzelnen Szenarien funktionieren an der Kasse wie folgt:

 

Impfnachweis:

Das Verkaufspersonal meldet sich mit der Mitarbeiternummer an. Bevor die Benutzerfarbe gewählt werden kann, erfolgt die Abfrage nach dem Impfnachweis. Der QR-Code des Impfzertifikats wird dann gescannt. Die Kasse schickt den Code an den Samuelson Webservice; dieser prüft, ob das Zertifikat korrekt ist. Zudem wird der Name des Mitarbeiters mit dem Namen des Impfzertifikats abgeglichen. Alles muss stimmen! Für die Dauer der Gültigkeit des Impfzertifikats ist kein weiterer Nachweis an der Kasse erforderlich. Das gilt auch filialübergreifend.

 

Nachweis über Genesung:

Dieser Nachweis funktioniert im Grunde wie der Nachweis über den Impfstatus. Das Covid-19 Schutzsystem prüft die Richtigkeit des Zertifikats und speichert die Gültigkeit. So lange das Zertifikat gültig ist, erfolgt keine erneute Prüfungsabfrage an der Kasse.

Aktueller negativer Test:

Beim Anmelden an der Kasse erhält das Verkaufspersonal die Option „Negativer Test-Nachweis“ zur Auswahl. Wird diese Option gewählt, erfolgt automatisch ein Eintrag in eine Filialcheckliste, die den negativen Test-Nachweis mit Datum und Namen des Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin protokolliert. Der negative Testnachweis muss dann von einem anderen Mitarbeiter geprüft werden; nur dieser kann in der Filialcheckliste dann das Kennzeichen setzen. Die Prüfung kann im Laufe des Tages erfolgen. So kann die Filiale auch zunächst nur durch eine Person besetzt sein, die dennoch an der Kasse arbeiten kann.

Das Covid-19 Schutzsystem unserer Samuelson BackShop 2-Kassen ist aber auch zukunftssicher! Momentan erfolgt die Frage nach einem aktuellen negativen Test täglich – so wie es die gesetzlichen Bestimmungen vorgeben. Werden diese Bestimmungen geändert und es sind nur noch wöchentlich zwei negative Tests nachzuweisen, kann dies an den Kassenberechtigungen wochentaggenau eingestellt werden.

 

 

Wenn die Daten nicht korrekt sind:

 

  • Wenn der QR-Code ungültig ist, wird der Code zurückgewiesen und der Mitarbeiter kann sich nicht an der Kasse anmelden.
  • Ist das Impfzertifikat noch nicht aktiv, weil zum Beispiel die zwei Wochen nach der vollständigen Impfung noch nicht vorbei sind, zeigt die Kasse dies an und weist die Anmeldung zurück. Bis zum gültigen Impfzertifikat muss der/die Mitarbeiter/in einen tagesaktuellen Test nachweisen. Die Daten des Impfzertifikats sind aber gespeichert und es erhält dann automatisch seine Gültigkeit.
  • Wenn der Name des Mitarbeiters nicht mit dem Namen auf dem Zertifikat übereinstimmt, darf der Mitarbeiter zwar zunächst arbeiten, es muss jedoch nachgeprüft werden. Die Prüfung erfolgt über die Filialsteuerungs-App.

 

 

QR-Code-Check der Gäste:

Sobald sich Im-Haus-Artikel im Bon befinden und die entsprechende Kasseneinstellung aktiviert ist, fragt die BackShop 2-Kasse, ob eine Überprüfung des Impf- oder Genesenenstatus des Gastes stattgefunden hat. Tippt das Verkaufspersonal auf „Nein“, kann anschließend der QR-Code des Kunden gescannt werden. An der Kasse wird dann der jeweilige Status („Zertifikat erfolgreich geprüft“, „Impfschutz nicht aktiv“ oder „QR-Code ungültig“) sowie der Name, für den das Zertifikat ausgestellt wurde, angezeigt. Der QR-Code wird nicht gespeichert!

 

 

Das neue Covid-19 Schutzsystem unterstützt Ihren Filialalltag in Zeiten der Pandemie – gesetzeskonform, sicher und zuverlässig!

Das Covid-19 Schutzsystem ist ab BackShop 2.12.170.1 verfügbar.

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar